Artikel » Tutorials Sims 3 » Hochhaus Baututorial mit NPC Nutzung - TEIL 1 Artikel-Infos
   

Tutorials Sims 3   Hochhaus Baututorial mit NPC Nutzung - TEIL 1
19.01.2015 von strongi

Hochhaus Baututorial mit NPC Nutzung

TEIL 1


von strongi – www.blackypanther.de

Ein paar einleitende Worte:
Ich zeig Euch hier, wie Ihr ein Hochhaus mit mehr als den erlaubten normal 5 Etagen bauen könnt und worauf Ihr achten müsst, damit alles gut funktioniert im Spiel.
Da es sich hier um fortgeschrittene Bautechnik mit der Verwendung von Bau-Cheats handelt, ist dieses Tutorial nicht geeignet für Bauanfänger.
Ich setzte ein Basiswissen und Kenntnis im Umgang mit den Menüs und Cheats als Voraussetzung für die richtige Handhabung und zum Verständnis als angebracht.
Da ich in diesem Tutorial nicht nur aufzeige, wie man ein Hochhaus erstellen, sondern auch mit NPC's nutzen und bewohnen kann, kann ich nicht zusätzlich noch mit Bildern und Worten erklären, wo Ihr was finden könnt und welche Knöpfe Ihr drücken müsst, das würde dieses Tutorial ins unendliche und letztendlich unverständliche führen. Ich werde schon die eine oder andere Tastenkombination erwähnen, die ausgeführt werden muss und natürlich steht es jedem Anfänger frei, dieses Tutorial dennoch zu nutzen, aber auf Fragen wie: "was ist ein Geländetool und wo finde ich das?", werdet Ihr hier keine Antwort finden.
Meine Ausführungen werden detailiert genug sein, damit auch Neulinge auf diesem Gebiet leicht verstehen können, wie ein solches Hochhaus gebaut werden kann und die Bilder dazu zeigen dann auch optisch, wie es aussehen sollte zu den einzelnen Schritten.
So, dann wünsch ich Euch erst mal einen freien Kopf, damit Ihr die Datenflut auch aufnehmen könnt, die ich im folgenden auf Euch loslasse.
Viel Spass und gutes gelingen...
Euer strongi

Vorbereitungen:
Als erstes wählt Ihr ein Grundstück, auf dem Ihr bauen wollt.
Hierbei solltet Ihr Euch bereits im klaren sein, wie Euer Hochhaus am Ende aussehen soll. Wenn Ihr das Hauptaugenmerk auf das Hochhaus ausrichten wollt, solltet Ihr ein 30x30 Grundstück wählen oder
zumindest nahe dieser Grössenordnung.
Wenn Ihr ein Hochhaus mit Gartenanlage oder anderen Sehenswürdigkeiten rundum haben wollt, solltet Ihr mindestens ein 40x40 oder noch grösseres Grundstück wählen, denn das Hochhaus selbst, wenn es bewohnbar sein soll, nimmt reichlich Platz in Anspruch, je nachdem wie es aussehen soll, gehen dafür rund die Hälfte bis zwei Drittel der Grundfläche alleine für's Hochhaus weg.

In meinem Beispiel nehme ich ein 30x30 Grundstück, da ich das Hochhaus im Mittelpunkt haben will und die Landschaftsgestaltung nur sekundär ist.

Schritt 1:
Als erstes wird das Grundstück von der Strasse her mit dem Geländetool von Hand geebnet, damit das Grundstück eben und von der Strasse her frei zugänglich ist, falls Ihr ein Grundstück in hügeligem Gebiet ausgewählt habt.



Schritt 2:
Nun könnt Ihr den Grundriss Eures Hochhauses aufziehen, wobei nur die Aussenwände aufgestellt werden, das Innenleben folgt erst viel später.
Beim aufziehen des Grundrisses müssen auch gleich etwaige Pfeiler oder separate Gebäudeteile, die ebenso hoch wie das Hochhaus werden sollen mitaufgezogen werden, da ein späteres separates bearbeiten dieser Teile sich äusserst schwierig gestallten kann.
In meinem Beispiel erstelle ich dazu einen einfachen Pfeiler als Deko und zur Veranschaulichung meiner Beschreibungen.



Wenn Ihr den Grundriss fertig habt, geht Ihr erst mal ins Dachbearbeiten Menü und entfernt das Dach.
Danach baut Ihr eine Etage nach der anderen genau gleich wie den Grundriss oben drauf, bis Ihr alle möglichen 5 Etagen so aufgebaut habt.



Das heisst, Ihr braucht nicht unbedingt 5 Etagen, es kommt darauf an, wieviele Etagen Ihr nutzen wollt im Hochhaus. Bei 5 Etagen werdet Ihr 4 davon nutzen können und 3 Etagen sind das minimum um ein Hochhaus bewohnbar zu machen. Bei 3 Etagen sind dann 2 nutzbar.
Hierzu ist zu beachten, dass ein Hochhaus im Grunde immer aus 3 Teilen besteht.
Teil1, die Eingangsetage welche immer eine normale Etage sein muss.
Teil2, die Nutz- und Wohnetagen, welche ebenfalls immer normale Etagen sein müssen und schliesslich:
Teil3, die Etage welche gestretcht wird und sich irgendwo zwischen dem Teil1 und Teil2 befinden muss.
Diese Etage kann ausser mit baulichen Massnahmen zum erreichen der oberen Etagen nicht genutzt werden.


Schritt 3:
Jetzt solltet Ihr die Aussenwände "streichen", vorzugsweise mit einer Verkleidung, die von weitem gesehen wie eine Wand mit Fenster aussieht.
Es gibt ein paar vorgefertigte Wandverkleidungen unter der Rubrik Verschiedenes, doch je nachdem was Ihr für Fenster verwenden wollt solltet Ihr selbst welche die Euch passen heraussuchen und allenfalls einfärben.
Ich habe hier bei mir mit Fliesenverkleidungen die Wände bearbeitet.



Weshalb Ihr jetzt schon die Aussenwände einkleiden solltet kommt daher, dass Ihr möglicherweise ein Hochhaus bauen möchtet, dass nicht auf die maximale Höhe gezogen werden soll, sondern vielleicht nur zur Hälfte oder 2/3 der Höhe. Dann könnt Ihr anhand der Fassadenoptik erkennen, ob und wie ihr die Höhe noch anpassen müsst, um keine halben Etagen zu erhalten.
Spieltechnisch haben halbe Etagen keinen Einfluss, das Hochhaus funktioniert auch so, aber optisch sieht das dann schrecklich aus, wenn Ihr die Fassade anschaut und eine halbe Etage zwischen den normalen auftaucht.
In diesem Falle müsstet Ihr mit dem zurück Button die Hochziehaktion (wird später noch beschrieben) rückgängig machen und den Berg nochmals in der Höhe manuel verändern durch absenken oder anheben, bis Ihr die richtige Höhe habt.


Schritt 4:
Nun folgt ein bereits wichtiger Teil den Ihr unbedingt einhalten solltet. Der Boden im Gebäudeinnern!
Das Hochhaus wird später gestretcht, das heisst eine Etage wird zu einer gestretchten Etage und mit dem Boden könnt Ihr festlegen, welche Etage das sein soll.
Das Erdgeschoss darf nicht gestretcht werden, da Ihr sonst keine Türen und Fenster mehr einbauen könnt. Also muss der Boden vom EG und auch der Boden vom 1. und 2. OG schon mal rein, damit das nicht passiert.



Der Boden bestimmt welche Etage dann gestretcht wird und es wird immer die Etage unter dem letzten eingebauten Boden sein, die gestretcht wird.
In diesem Falle hier wird das 1. OG gestretcht.
Wenn ihr das 2. OG stretchen wollt, dann müsst Ihr auch den Boden noch im 3. OG einbauen um das zu erreichen.
Wenn Ihr Pfeiler oder separate Gebäudeteile habt, müssen auch da die Böden rein, genau aus dem selben Grund wie im Hauptgebäude. Ich habe auf dem folgenden Bild zusätzlich aussen mit den weissen Bodenplatten angezeigt, wo und welche Böden reinkommen.



Schritt 5:
Jetzt kommen die Cheats ins Spiel:
Als erstes müsst Ihr die Tasten Ctrl, Shift und C drücken um das Cheatfenster zu öffnen, darin schreibt Ihr: testingcheatsenabled true und bestätigt mit der Enter-Taste.
Das Cheatfenster dann gleich nochmals aufrufen und: buydebug on schreiben und wieder mit Enter-Taste schliessen.
Noch ein drittes mal das Cheatfenster öffnen und diesmal: constrainfloorelevation false eingeben und abermals mit der Enter-Taste schliessen.

Vorsicht: der Cheat constrainfloorelevation ist ein Baucheat zur Geländebearbeitung mit dem Ihr bei unsachgemässem Umgang ein ganzes Grundstück unbrauchbar machen könnt. Arbeiten mit diesem Cheat erfordert peinlich genaues und präzises Augenmerk und saubere Ausführung.
Deshalb müsst Ihr auch immer darauf achten, dass Ihr diesen Cheat nach dem Gebrauch auch umgehend wieder ausschaltet! Doch vorerst brauchen wir ja diesen Cheat noch.

Schritt 6:
Nun geht Ihr wieder zu den Geländetools und wählt dort Gelände erheben und hier nehmt Ihr den mittleren rechteckigen Pinsel und stellt die Einstellung ganz nach links, also maximale Auswirkung.
Jetzt geht Ihr ins innere des Erdgeschosses und hebt dort den Boden bis auf die Gewünschte Höhe an, in unserem Falle auf Maximalhöhe. Hierbei solltet Ihr darauf achten, dass Ihr genug Abstand zu den Wänden habt, um nicht hier bereits eine Wand zu erheben. Also am besten immer in der Mitte des Gebäudes ansetzen.



In der Ansicht der obersten Etage sieht es dann so aus




Schritt 7:
Wir wechseln das Geländetool und wählen nun Gelände von Hand ebnen und gehen in die oberste Etagenansicht.
Hier setzen wir das Geländetool auf dem vorher entstandenen Berg an und ziehen von da über eine Ecke des Hauses hinaus ein Stück der Fassade Hoch. Wenn Ihr noch Pfeiler oder andere Gebäudeteile ausserhalb diesem hier habt, müsst Ihr das Geländetool bis über diese Teile hinausziehen und so mit der Fassade hochziehen.



Wichtig hierbei ist, dass Ihr das Geländetool mindestens ein Gitternetzquadratfeld über die Fassade oder die anderen Gebäudeteile hinauszieht, bevor Ihr loslasst und somit die Wände hochzieht.
Die weissen leeren Gitternetzquadrate die Ihr aussen am Grundriss der verschiedenen Etagen erhalten habt, müssen alle mithochgezogen werden, sonst bekommt Ihr Probleme beim platzieren der Fenster oder Fassadenbeleuchtungen zu späterem Zeitpunkt.



Danach könnt Ihr den Rest des Hochhauses hochziehen indem Ihr an der äussersten Ecke des bereits Hochgezogenen Teils wieder mit dem Geländetool ansetzt und über das gesammte Gebaude zieht, wieder unter Berücksichtigung aller Teile und weissen Gitternetzquadrate.





Und in der Frontansicht sieht es dann fertighochgezogen so aus:



Schritt 8:
Nun gehen wir wieder ins EG und ebnen dort nur den Innenraum, damit der Berg wieder verschwindet.





In den oberen Etagen werdet Ihr nun Löcher haben, die werden ebenfalls durch ebnen wieder verschwinden.



Es müssen alle Etagen geebnet werden wenn der Berg weg ist, damit die Löcher nicht mehr vorhanden sind.
Hierbei solltet Ihr darauf achten, dass Ihr nur den Innenraum jeweils ebnet, also nicht über die Wände hinaus, sonst lauft Ihr Gefahr, dass Ihr euer Hochhaus wieder verzeiht.





Wenn Ihr alle Etagen inklusive Dach so geebnet habt, öffnen wir wieder das Cheatfenster und geben constrainfloorelevation true ein und wieder mit Enter bestätigen.
Somit haben wir diesen Cheat wieder ausgeschaltet und laufen nicht Gefahr, dass wir etwas vermasseln beim weiteren ebnen der einzelnen Etagen.


Schritt 9:
Jetzt könnt Ihr die restlichen Etagenböden einbauen und das Dach setzen, vorzugsweise ein Flachdach bei einem Hochhaus.
Auf den Bildern könnt Ihr sehen, dass in den oberen Etagen und dem Dach ein grosses Stück des Gitternetzes fehlt, das kommt von der ersten Hochziehaktion, die ich ja in dieser Ecke gemacht habe. Durch diese Aktion wurden ja die Räume auseinandergerissen, weshalb diese Gitternetzlöcher entstanden sind. Mit dem ebnen aller Etagen haben wir aber die Räume wieder hergestellt, nur das Gitternetz zeigt es uns noch nicht an.
Das ist aber kein Problem, denn wenn wir beim einfügen des Bodens die Option gesamter Raum einschalten, wird der Boden gleich komplett eingefügt und das Gitternetzloch wird kleiner und ergänzt mit weiteren Quadraten, die dann auch wieder mit Boden belegt werden können, bis das ganze Loch verschwunden ist.
Beim Dach geht es auf die gleiche weise, einfach das Loch langsam schliessen durch Ergänzung des Daches bei den neu entstandenen Gitternetzquadraten.







Auf dem Falchdach könnt Ihr noch einen Zaun oder eine Halbwand rundum platzieren um einen schöneren Abschluss zu haben oder allenfalls das Flachdach auch noch nutzbar zu machen.



Nun müssen wir erneut alle Etagen ebnen, diesmal wieder komplet über die ganzen Etagen, also inklusive Pfeiler und weisse Quadratfelder.
Dazu setzen wir einfach am äussersten Punkt eines Gebäudeteils an und ziehen Diagonal quer über das gesammte Gebäude auf die andere äusserste Ecke.



Da wir ja den Cheat wieder ausgeschaltet haben, werden in diesem Ebnungsvorgang nur die leerräume des Grundstücks damit angepasst und zusätzlich sehen wir, ob beim ebnen mit dem aktivierten Cheat nichts vergessen wurde oder gar fehlgeschlagen ist. Wenn Ihr also nur "grün" seht, ist alles ok und die Etage kann somit komplett geebnet und als fertig betrachtet werden. Wenn Ihr rote Felder seht, zeigen diese Felder fehlerhafte Stellen an. Falls dies der Fall ist, müsst Ihr den Cheat nochmals aktivieren und Schritt 8 nochmals wiederholen.

Wenn alles geklappt hat bis hierher, sieht das Hochhaus dann so aus und ist rohbaufertig.



Den 2. Teil findet ihr hier wink3


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Seitenanfang nach oben