Artikel » Grafiktutorials » Patternerstellung einfach im PNG Format mit gimp Artikel-Infos
   

  Patternerstellung einfach im PNG Format mit gimp
25.01.2015 von petra0203

Gimp – Tutorial zum Erstellen eines Musters / Pattern

by weckermaus und petra0203

Zum besseren Verständnis solltest du dir zunächst einmal Blackys Tutorial Pattern Erstellung ganz einfach
hier

Dieses Tutorial hilft dir das oben genannte Tutorial mit gimp nachzuarbeiten.

Dies gimp-Tutorial kannst du dir als PDF herunterladen.


01 - Sucht euch ein Muster aus

02 - Speichert euch das Originalbild in einem extra Ordner auf dem Desktop ab

03 - Öffnet euren Gimp - ich arbeite mit der relativ alten Version 2.6.11

- Wenn ihr eine neuere Version verwendet, dann müsst ihr schauen, wo die einzelnen Schritte zu machen sind!
- Eines vorweg: ich benutze bei Gimp nie den "Werkzeugkasten", der sich ja automatisch mit öffnet.

Ich gehe immer über das Hauptmenü in der oberen Leiste!





04 - Meistens sind die Muster, die uns gefallen, nicht in der benötigten
Größe 256 x 256 parat!
Ich habe mir ein Muster in der Größe 90x90 ausgesucht -also um Einiges zu klein:



05 - Zum Vergrößern machst du im oberen Menü folgende Schritte:

06 - Klicke auf BILD




07 - und dort dann BILD SKALIEREN

08- jetzt gibst du bei BILDGRÖSSE
- BREITE : 256 ein bei
- Höhe: nichts - alles andere, was dort steht, interessiert nicht!

Hat dein Original schon ein quadratisches Maß, achte darauf dass die Klammer (blaue Markierung) geschlossen ist. Dann wird die Höhe automatisch auch auf 256 skaliert.



09 – Sollte dein Muster nicht quadratisch sein, löst du die Klammer durch Draufklicken auf dieselbe. Gebe anschließend bei der Höhe ebenfalls 256 ein.
10 - Nun noch unten auf SKALIEREN und schon hast du dein
zukünftiges Muster.
– Jetzt noch unter DATEI - ABSPEICHERN UNTER.... (Name deines
Musters und den Ordner, wo es hinein soll)
– DATEITYP NACH ENDUNG png oder dds (nur, wenn du das Plug in
dds für Gimp hast)
– SPEICHERN:
– (bei png alles so stehen lassen, wie es da ist)
– (bei dds Format: RGBAB einstellen und bei Generate mipmaps ein
Häkchen setzen)
– OK klicken
Dieses Muster ist jetzt fertig für die Weiterverarbeitung mit dem
TSRW Pattern Tool!
Nur, wenn du noch eine kleinere Variante davon haben möchtest,
kannst du mit den nächsten Schritten weitermachen!
Dein Muster sollte aber dann als „jpg“ nochmals abgespeichert
sein!
-----------------------------------------------------------------------------------
11 - Das geht aber nur mit Mustern, die schon in ihrer Ursprungsform
quadratisch sind!
- Muster, die rechteckig verlaufen, bekommen jetzt noch eine
Sonderbehandlung - der Anfang ist der gleiche! (hierzu hab ich
natürlich ein anderes Muster genommen, wie du auf dem Bild
erkennen kannst!)



- solltest du für dein schon abgespeichertes quadratisches Muster
noch eine kleinere Größe wollen, kannst du die folgenden Schritte mit
dem bereits fertigen 256 x 256 Muster (jpg) mitmachen.
12 - Um das Muster verzerrt in die richtige Größe 256 x 256 zu
bringen,
oder um ein schon vorher quadratisches Muster noch in einer kleineren
Größe anbieten zu können,
machen wir folgendes:
13 - klicke im Menü auf DATEI - dann auf NEU (ein neues Bild
erstellen)
14 - gib bei BILDGRÖSSE
BREITE + HÖHE jeweils: 512 ein
15 - klicke unten auf OK



16 - und du erhältst eine weiße, quadratische "Leinwand" , die wir
jetzt füllen werden!
17 - dazu klickst du bei deinem Muster oben in der Leiste auf
BEARBEITEN
und dort wiederum auf KOPIEREN
18 - dann gehst du zu deinem leeren Blatt und dort auch im Menü oben
auf BEARBEITEN
danach EINFÜGEN - dein Muster erscheint in der Mitte des Blattes
19 - klicke oben im Menü in dieser Reihenfolge auf
- WERKZEUGE
- TRANSFORMATIONEN
- VERSCHIEBEN
jetzt kannst du mit der linken Maustaste dein Muster auf dem Blatt
verschieben.
Verschiebe es in die linke obere Ecke - bitte sauber arbeiten, sonst
wird es nicht nahtlos hinterher! Man braucht eine ruhige Hand!
Wenn dein Muster jetzt richtig anliegt, klicke kurz in die Mitte des
weißen Blattes, damit sich die Ebenen vereinen.
Danach beginnt der Vorgang erneut:
BEARBEITEN - EINFÜGEN - VERSCHIEBEN (das Verschieben ist aber
jetzt schon gespeichert, sodass du nicht mehr auf WERKZEUGE usw.
gehen musst!)
20 - das zweite eingefügte Muster "klebst" du nun in die rechte obere
Ecke
das dritte und vierte Muster kommt in die zweite Reihe
dann ist noch ein kleinerer Streifen weiß übrig. den füllst du nochmal
mit zwei weiteren Mustern.
Nur zur Info: Die letzten eingefügten Muster stehen nach unten über
(das sieht man aber nicht).
Sieh nur zu, dass die Kanten immer genau aneinanderstoßen - wie
beim Tapezieren!
21 - kleine Bemerkung am Rande: solltest du erst jetzt merken, dass
dein Muster nur nebeneinander, aber
nicht untereinander nahtlos passt (wie mir das soeben passiert ist),
gehst du mit deinem Musterbild zurück zu Schritt 12 und
machst folgendes:
12a - oben auf FILTER - ABBILDEN - NAHTLOS MACHEN - jetzt kannst
du bei schritt 17 weitermachen!






22 - Als letzten Schritt skalierst du nun dein 512 x 512 Muster auf die
Größe von 256 x 256 runter:
gehe oben auf BILD - SKALIEREN - gib 256 x 256 ein und klicke
SPEICHERN
Jetzt hast du dein nahtloses "rechteckiges" Muster oder eine kleinere
Version deines quadratischen ersten Musters!
Wieder unter DATEI - SPEICHERN UNTER ..... ENDUNG png oder dds -
was dir lieber ist - siehe Schritt 10
Deinen Gimp kannst du jetzt schließen!

Jetzt machst du da weiter, wo Blacky mit dem TSRW Pattern Tool
beginnt!
Alles geht jetzt den gleichen Weg!

Viel Spaß und viel Erfolg wünscht dir die weckermaus!


Muster/Pattern um färbbar gestalten – mit gimp



Damit deine erstellten Muster im Spiel auf um färbbar sind müssen die Farben in Kanäle gesplittet werden.
Gespeicherte Muster als .png können allerdings nur maximal 3 farbig sein; 4 farbige Muster gehen nur mit dem
dds-Plug-In.
Dies Tut zeigt dir wie du einfache 3 farbige Muster erstellst ohne Plug-In!
Die einzelnen Kanäle erzeugen

1. Öffne das Muster mit gimp
Am Anfang ist es von Vorteil erst einmal 3 neue Ebenen zu erzeugen statt das Original umzufärben - so lassen sich Fehler leichter wieder ausbügeln (hier rot umrandet).



Wähle die erste Farbe (hier grün) aus
Klicke auf das kleine Originalbild damit diese Ebene aktiv ist(Pfeil).

Im Werkzeugkasten findest du das Tool „ Nach Farbe auswählen“, dies anklicken (wahlweise Tastenkombination Umschalt + o)
nun klickst du die erste Farbe im Originalbild an (z.B. den Hintergrund), alles in der Hintergrundfarbe wird dann markiert.
Klicke dann auf die erste leere Ebene und fülle sie mit grün



Diesen Schritt wiederholst du mit den anderen Farben. Die neuen Ebenen werden allerdings mit Rot bzw. blau gefüllt.

Dann speicherst du dein neues Muster als png ab.
evtl. wirst du gefragt ob alle sichtbaren ebenen vereint werden sollen. Wähle Ja

Dann kann das Bild in den TSRW geladen werden und alle Farben können beliebig eingefärbt werden.



Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht dir petra0203!


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Seitenanfang nach oben