Artikel » Tutorials Sims 4 » Starter-Geschaeft mit Wohnhaus Artikel-Infos
   

Tutorials Sims 4   Starter-Geschaeft mit Wohnhaus
10.04.2015 von mammut

Tutorial: Starter-Geschaeft mit Wohnhaus
von mammut – www.simszoo.de

PDF mache ich die nächsten Tage fertig ;o)

Dein Sim möchte ein Geschäft eröffnen mit einem Starterguthaben von 20.000 Simoleons.
Das ist durchaus zu schaffen - ganz ohne Cheats!



Der Trick ist, dass der Sim zwar auf einem kleinen leeren Wohngrundstück seinen Wohnsitz hat, aber auf dem Geschäftsgrundstück lebt und seine Waren verkauft.


Teil 1: BAUEN

1. Suche dir zuerst ein kleines unbebautes Wohngrundstück aus, etwa eines von der Größe 20x15 für 1500 Simoleons.



Sind alle kleinen Grundstücke bebaut, betritt es im Baumodus und reiße das Haus mit der Planierraupe ab.
Hier wird nichts gebaut, es bleibt leer, denn am Anfang muss sich dein Sim mit wenig Geld über Wasser halten.

2. Gehe zurück zur Weltkarte und suche dir für das Geschäft ein weiteres kleines Grundstück (hier 20x30 für 2000 §) und reiße dort, falls nötig, ebenfalls das Haus ab.



Aus der Weltenansicht zeichnest du es jetzt als Handel aus. Gehe dafür auf die drei Punkte "Grundstücksart ändern"



....und wähle "Handel"



Du gelangst direkt auf das leere Grundstück im Baumodus.

3. Beginne jetzt mit dem Bau des Geschäft-Wohnhauses und behalte dabei immer den Preis im Auge!

Einem Sim stehen zum Start zwar 20.000 Simoleons zur Verfügung, davon gehen aber schon 1500 § für das kleine Wohngrundstück ab. Außerdem solltest du ihm mindestens. 1000 § Guthaben übrig lassen, die er dann auf sein Geschäfts- und sein Privatguthaben aufteilt.
Dein Laden sollte also maximal 17500 § kosten!

Es macht Sinn, ein kleines Bad mit direktem Zugang zum Verkaufsraum einzurichten, das dein Sim sich anfangs mit den Kunden teilen wird.
Weiterhin benötigst du eine kleine Küche und ein kleines Schlafzimmer - sowie Platz für ein Arbeitsgerät, denn dein Sim soll einen großen Teil der zu verkaufenden Waren später selbst produzieren.



4. Für einen Handel ist eine Kasse unbedingt erforderlich. Du findest sie im Kaufmodus unter „Für Handel bestimmte Objekte“. Ebenfalls gibt es dort die günstige Verkaufstheke „0815“ - Gebraucht für nur 75 §.



Schlafzimmer und Küche sind nur klein, reichen am Anfang aber vollkommen aus. Wichtig ist, dass du ein bequemes Bett kaufst, damit dein Sim morgens gut erholt in den Tag starten kann. Auch eine gute Dusche ist gerade am Anfang Gold wert!
Auf der Terrasse wurde ein Schreinertisch aufgestellt, denn damit soll unser Sim in Zukunft arbeiten und die produzierte Ware verkaufen.
Alternativ kannst du auch eine Staffelei aufstellen, um deine Bilder zu verkaufen, oder ein Fotostudio. Oder du eröffnest eine Boutique, es stehen dir viele Möglichkeiten offen.

5. In unserem Fall wirst du feststellen, dass die ersten am Schreinertisch produzierten Objekte nur wenig einbringen.
Diese ersten Objekte solltest du nur zum Üben benutzen und diese vorerst normal aus dem Kaufmodus verkaufen.
Wir stellen jetzt 3 etwas teurere Dekoobjekte auf, die unser Sim später im Handel zum Verkauf kennzeichnen soll, bis er selbst wertvollere Objekte produzieren kann:

- die Skulptur "Neugeburt" für 610 §
- den Raddampfer für 420 §
- die Blume „Sternenblüten“ für 410 §



Tipp: Zeichne zum Verkauf lieber wenige teure Objekte als viele billige aus, denn das „Abkassieren“ nimmt anfangs viel Zeit in Anspruch.

So sähe der fertige Verkaufsraum aus - für den Anfang vollkommen ausreichend:



Dein Geschäfts-Wohnhaus ist fertig, es kostet 16.638 §, du kannst es jetzt speichern.


Teil 2: SPIELEN

6. Erstelle dir dazu einen Sim.



Unsere Mara ist fröhlich, kreativ, liebt die Natur und ist Sammlerin.
Kreativität ist in einem Handwerksberuf immer von Vorteil, und die Eigenschaft als Sammlerin hilft ihr über anfängliche Geldnot hinweg, da sie häufiger wertvolle Sammelobjekte findet als Sims ohne diese Eigenschaft.
Als Naturliebhaberin hält sie sich gerne im Freien auf, deshalb steht ihr Schreinertisch nicht im Laden, sondern auf der Terrasse.

7. Über das Telefon (Karriere/Haushalt) kann Mara jetzt "Einen Einzelhandel kaufen"



Unter den 3 Welten wählst du die aus, in der sich dein gebautes Geschäft befindet, hier Willow Creek.

8. Gerade auf dem Geschäftsgrundstück angekommen, wirst du schon zur Kasse gebeten, um Geld auf das Geschäftskonto zu überweisen. Später kannst du bei Bedarf auch andersherum, also vom Geschäftskonto in die Haushaltskasse, Geld überweisen.



Die vorgeschlagenen 1.805 § sind alles was Mara besitzt.
Da noch etwas Geld in der Haushaltskasse für anfallende Rechnungen oder Arbeiten am Schreinertisch bleiben sollten, änderst du den zu überweisenden Betrag auf 1000 §



9. Im Livemodus klickst du nacheinander auf die zu verkaufenden Objekte (Skulptur, Auto, Pflanze) und kennzeichnest sie als "Zu verkaufen"



Diese 3 Verkaufsobjekte reichen am Anfang völlig aus.

10. Ganz unten rechts kannst du weitere Einstellungen für dein Geschäft vornehmen.



Die Gewinnspanne lassen wir bei 25 %, du kannst sie später immer noch ändern.
Zusätzliches Personal und Kleidung wählst du unten rechts, aber die Kosten solltest du am Anfang noch sparen.

11. Es geht los, bist du bereit?
Wenn deine wichtigsten Bedürfnisse erfüllt sind, klicke in der soeben geöffneten Übersicht von "Geschlossen" auf "Laden öffnen".



Nach kurzer Zeit kommen deine ersten Kunden.

12. Über den Köpfen der Kunden zeigt der blaue Balken an, wie weit sie zum Kauf entschlossen sind.
Mara kann jetzt durch bestimmte Interaktionen (die mit der Kasse) das Kaufverhalten der Kunden fördern - und damit auch Vorteilspunkte sammeln, mit denen sie später Belohnungen kaufen kann.



Sobald ein Sim zum Kauf entschlossen ist, erscheint über seinem Kopf ein blauer Einkaufswagen und eine Meldung.



Jetzt muss Mara schnell reagieren und den Kunden abkassieren, was am Anfang wirklich furchtbar lange dauert. Sie benutzt dafür ein Tablet.

Mitunter wollen mehrere Kunden gleichzeitig abkassiert werden – das ist dann ganz schön stressig!

13. Jetzt schnell den Laden schließen, denn mehr Objekte gibt es zur Zeit nicht zu verkaufen



Spätestens jetzt merkst du, dass Mara mit dem Verkauf von nur 3 Objekten mehr als ausgelastet war, und das Motto „lieber wenige teure Waren als viele billige“ seine Berechtigung hat.
Ganz in Ruhe kann Mara jetzt die Waren wieder auffüllen - Geld ist ja genug in der Kasse! Lass dich vom Nettogewinn nicht täuschen - davon wird das Geld für die neue Ware jetzt wieder abgezogen!



14. Danach kann Mara ihr Inventar durch das Sammeln von Objekten füllen, die sie dann entweder direkt im Kaufmodus verkauft oder im Laden platziert

Die ersten Versuche an der Werkbank bringen beim Verkauf im Laden sehr wenig ein, wenn du bedenkst, wie viel Zeit dein Sim dafür beim Verkauf benötigt.
Deshalb macht es Sinn, diese ganz normal aus dem Inventar heraus zu verkaufen.



Nach ihrem ersten "Arbeitstag" hat sich Mara eine ruhige Nacht in ihrem bequemen Bett wirklich verdient



15. Es ist empfehlenswert, am nächsten Tag das Geschäft geschlossen zu lassen und ihn dafür zu nutzen, den Spaßlevel zu erhöhen (Angeln, Besuch eines Gemeinschaftsgrundstücks, Gitarre oder Staffelei kaufen.... ) und an den Fähigkeiten zu arbeiten.
Lass aus diesem Grund ruhig jeden zweiten oder dritten Tag das Geschäft geschlossen.

Denke immer bei geöffnetem Handel daran, die verschiedenen Gesprächsoptionen zu nutzen, um Vorteilspunkte zu sammeln. Auch das Abkassieren und Auffüllen der Waren bringt Vorteilspunkte, die in Grün an der rechten unteren Bildecke aufsteigen



Mara hat jetzt 285 Vorteilspunkte zusammen.
Klicke auf das Körbchen, um die Übersicht der Handelsvorteile zu bekommen. Mara möchte gerne schneller kassieren und muss deshalb noch warten, bis sie die dafür erforderlichen 450 Punkte hat.



Durch den Verkauf befriedigt dein Sim dann gleich seine sozialen Kontakte.

16. Am 4. Tag ist es dann soweit: Mara schreinert jetzt schon Möbelstücke, deren Verkauf sich lohnt.
Für diesen Spiegel hatte sie 87 § Materialkosten - jetzt ist er 175 § wert. Sie kennzeichnet ihn zum Verkauf. Ob er wirklich einem Kunden gefällt?



17. Tatsächlich: Maras Spiegel ist so gut wie verkauft



18. Bei den selbst erstellten Objekten solltest du nicht wie bei den gekauften Objekten die Option "Ware auffüllen" wählen, denn dann müsstest du den Spiegel für 175 § kaufen und hättest "nur" die 25 % Gewinn.



Entfernst du statt dessen das Schild und platzierst einen selbst erstellten Spiegel neu an der Wand, ist dein Gewinn wesentlich höher, da du dafür ja nur 87 § Materialkosten ausgegeben hattest.

19. Endlich hat Mara genug Handelsvorteilspunkte zusammen.



Ab jetzt kann sie etwas schneller die Kunden abkassieren und evtl. ein oder zwei weitere Objekte zum Verkauf anbieten. Sie kann jetzt zwischendurch auch bei geöffnetem Laden Waren wieder auffüllen.



20. Mara arbeitet weiter daran, ihre Schreinerfähigkeiten zu verbessern und bessere Verkaufsstrategien zu entwickeln.
Inzwischen ist ihr Ladenbudget auf 2614 § angestiegen.



Weitere Vorteilspunkte werden die Arbeit im Geschäft erleichtern. Wenn du noch mehr Objekte zum Verkauf anbietest, solltest darüber nachdenken, einen Angestellten einzustellen. Wie auch immer, ab jetzt wirst du selbst entscheiden, wie der kleine Laden weitergeführt werden soll.



Anmerkung:
Sobald mehr Familienmitglieder in deinem Haushalt leben, bleiben diese allerdings auf dem Wohngrundstück, da sie ja einer anderen Arbeit nachgehen oder die Schule besuchen. In diesem Fall muss das Wohngrundstück dann doch bebaut werden. Wenn der Laden aber erst mal läuft, sollte das jedoch kein Problem sein – dann wird es auch genug Geld für den Bau eines Eigenheims geben.
In dieser Anleitung geht es ja um den Start eines einzelnen Sim.


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Seitenanfang nach oben