Blackys Sims Zoo

Deutschlands größte Sims Community

Logo Blackys Sims Zoo
Donnerstag, 23. November 2017
        • Unterstützt uns und bestellt bei Amazon über diesen Link

        • VIP Zone Mitgliedschaft

        • VIP Zone Zugang - Bitte auswählen

          Was ist die VIP Zone?
          Infos gibt es hier>
        • Zoo-Fanshop - Hol dir deinen kleinen Blacky

        • 101333236-127503335
         
        Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
        28593 Beiträge & 1293 Themen in 56 Foren
        Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 23.11.2017 - 06:24.
          Login speichern
        Forenübersicht » Kreativ Ecke » Geschichten und Videos » Das Geheimnis von Grace Chapman

        vorheriges Thema   nächstes Thema  
        22 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (2): (1) 2 weiter >
        Autor
        Beitrag
        Lucyra ist offline Lucyra  
        Das Geheimnis von Grace Chapman
        28 Beiträge - Kaulquappe – entwickelt sich weiter
        Lucyra`s alternatives Ego





        Guten Abend Mädels Hallo Kappe

        Hier ist der erste (von vielen) Teil meiner neusten Geschichte. Ich hoffe sie wird euch gefallen und im Laufe der Geschichte sogar in den Bann ziehen ;)

        Vorweg: Die Updates kommen unregelmäßig. Eine Fotostory macht sehr viel Arbeit und je nachdem wie viel Freizeit ich habe, werde ich mich an meiner Story setzten. Eins kann ich euch schon jetzt sagen. Die Story wird auf jedenfall ein Ende finden (mir schwirrt das Ende schon seit Wochen im Kopf herum Irre )

        Über konstruktive Kritik freue ich mich immer und keine Angst wenn ihr was negatives schreiben wollt. Tut es, nur durch Fehler auf die man mich stößt, kann ich lernen :)

        So, ich wünsche euch viel Spaß oder auch nicht ;)



        Das Geheimnis von Grace Chapman



        17.Oktober 2017


        Der 16te Geburtstag


        Mein Name ist Grace Chapman und heute ist mein 16ter Geburtstag.
        „Grace, bist du schon wach?“, Schritte aus dem Flur erklangen. Leise wurde meine Zimmertür geöffnet. Der Kopf meiner Mutter lugte herein und ein Lächeln erschien auf ihrem Gesicht als sie mich zerzaust in meinem Bett liegen sah. „Grace mein Schatz“, ich drehte mich in meinem Bett und nur ein verschlafenes Murmeln drang aus meinem Mund. Die Lippen meiner Mutter berührten zart meine Wange. „Alles gute zu deinem 16ten Geburtstag mein Schatz. Steh auf, das Frühstück wartet.“ Leise ging sie wieder hinaus und ließ die Zimmertür offen. Genervt schlug ich meine Bettdecke beiseite und schwang mich aus dem Bett. Müde tapste ich zu meiner Kommode und griff nach meiner Haarbürste, dabei fiel mein Blick auf mein Spiegelbild. Grüne Augen blickten mich genervt an. „Ja ja, du mich auch“. Ich war noch nie der frühe Vogel, aufstehen vor 10 Uhr war für mich ein Graus.







        Der Geruch von süßen Pfannkuchen drang in meine Nase. Hungrig knurrte mein Magen als ich die Küche betrat und meine Eltern am Frühstückstisch sitzen sah. Leise aber energisch schienen sie in ein Gespräch vertieft zu sein. Schnell machte ich einen Schritt zurück in den Flur um unentdeckt zu bleiben. Die tiefe Stimme meines Vaters erklang wütend, „Das können wir nicht zulassen.“ Mein Herz schlug in die Höhe bei dem ungewohnten Ton meines Vaters. Nie erhob er seine Stimme. Angestrengt lauschte ich weiter. Aufgebracht stieß er den Stuhl zurück und ging ziellos in der Küche herum. „Du musst was dagegen unternehmen Marilla!“. Traurig ließ meine Mutter ihren Kopf hängen. „Das kann ich nicht“, murmelte sie und wandte ihren Blick zum Fenster. Abrupt blieb mein Vater vor ihr stehen und blickte sie hoffnungslos an, so erschien es mir jedenfalls. „Aber, sie ist doch unser kleines Mädchen.“ Seine Stimme wurde zum Ende fast ein Flüstern.







        Vor Angst krampfte sich mein Magen zusammen. Was meinte er bloß? Ich würde es herausfinden müssen. Tief atmete ich ein und betrat die Küche. Erschrocken blickten meine Eltern mich an. Meine Mutter hatte sich als erste im Griff und lächelte mich warmherzig an. „Bist du endlich aufgestanden?“ Eher eine Feststellung als eine ernstgemeinte Frage. „Wie man sieht“, auf der Anrichte lagen die köstlich duftenden Pfannkuchen und mein Magen knurrte wieder. Mein Appetit war mir vergangen, aber mein Magen verlangte trotzdem nach Nahrung. Lustlos nahm ich mir ein paar Stück und setzte mich zu meinen Eltern an den Tisch. Mein Vater hatte sich mittlerweile auch wieder im Griff und saß neben meiner Mutter. Still sah er mir beim Essen zu. Ich ließ mir Zeit beim Essen um ihnen Gelegenheit zu geben, es mir von allein zu erzählen.
        Mein Vater gab ein Räuspern von sich und ich blickte von meinem Essen auf. „Grace, auch von mir alles gute zum Geburtstag“, dabei förderte er ein kleines Päckchen zu tage und schob es zu mir rüber.






        Später am Abend. Gemütlich lümmelte ich auf dem Sofa und schaute die neuste Let`s Dance Folge mit meinen Eltern. Mein Geburtstagsgeschenk - ein iPad – lag ausgeschaltet neben mir. Seit längerem hatte ich mir dies gewünscht, jetzt da ich es nun habe freue ich mich nicht wirklich darüber. Vielleicht lag es daran das mir meine Eltern nichts verraten hatten. Weder fingen sie von sich aus an, noch gingen sie auf meine Frage ein. Meine Mutter meinte nur still, dass meine Tante Claire heute Abend vorbeikommen würde. Diese Eröffnung erschreckte mich zur genüge und gab mir zu denken. Tante Claire, gefürchtet und gemieden. Warum weiß ich nicht. Auf Fragen, die ich diesbezüglich in der Vergangenheit gestellt hatte, wurden ignoriert. Meine Tante hatte ich nur einmal gesehen und zwar an meinem 6ten Geburtstag. Nur spärlich kann ich mich an sie erinnern. Nur ihre Augen blieben die Jahre über tief in mein Gedächtnis, denn es waren meine eigenen. Unnatürlich hell grüne Augen hatten wir. Fremde sahen mich erstaunt an und schauten dann schnell wieder weg. Ich hatte mich in den Jahren mit dieser Reaktion angefreundet, aber als kleines Kind war es sehr schwer. Verstand ich doch nicht, was mit diesen Menschen los war und was sie gegen mich hatten.







        Verwirrt erwachte ich und blickte mich nach dem störenden Geräusch um. Ich realisierte das ich wohl auf dem Sofa eingeschlafen war und bemerkte das meine Eltern stocksteif auf dem anderen saßen. Wieder ertönte das Geräusch und diesmal erkannte ich es als die Türklingel. „Mom, Dad, wollt ihr nicht aufmachen?“ Sie reagierten nicht auf meine Frage und da viel es mir wieder ein. Tante Claire. „Gut, dann nicht. Mach ich es halt“, murrend, aber doch etwas ängstlich erhob ich mich und ging in den Flur. Wieder klingelte es. Vor der schweren Eingangstür blieb ich stehen und atmete noch einmal tief durch, bevor ich die Türklinke ergriff und sie herunter drückte. Wie von selbst schwang die Tür auf und eilig machte ich ein paar Schritte nach hinten. Erschrocken stieß ich die Luft aus und mein Blick fiel auf eine merkwürdig gekleidete ältere Version von mir selbst.
        „Alles gute zum Geburtstag, kleine Grace.“ Dabei lächelte sie auf die gleiche Weise wie ich immer.
        „Tante Claire“, verwundert und gleichzeitig entsetzt starrte ich sie an.





        wink3





        Kommt in mein Reich voller Magie





        Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zuletzt von Lucyra am 20.10.2017 - 14:50.
        Beitrag vom 17.10.2017 - 23:26
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Lucyra suchen Lucyra`s Profil ansehen Lucyra eine E-Mail senden Lucyra eine private Nachricht senden Lucyra zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        weckermaus ist offline weckermaus  
        Administratorin
        8147 Beiträge - Walhai – sehr weise, sehr mächtig, gehört zum Inventar
        weckermaus`s alternatives Ego
        boah! - ohoh - darf ich hier überhaupt reinschreiben? wenn nicht, dann sag mir bescheid und wir machen einen zweiten thread für kommentare auf.
        wow! das ist ne story nach meinem geschmack! Daumenhoch geheimnisvoll - noch nicht gruselig, aber sehr hintergründig! was wohl gemeint ist mit den grünen augen? Denker man macht sich ja so seine gedanken! also ein vampir scheint die gute nicht zu sein - die haben rote augen. und wieso ist grace die jüngere ausgabe ihrer tante? Denker hört sich nach "clonen" an.
        auf jeden fall bin ich sehr auf die fortsetzung gespannt! hurra Bravo





        Unsere Downloads sind Gratis, unser Server leider nicht, bitte unterstütze uns mit einer kleinen Spende,, einer Amazon Bestellung, oder einer VIP Zone Mitgliedschaft. Vielen Dank für deine Hilfe.


        Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von weckermaus am 17.10.2017 - 23:44.
        Beitrag vom 17.10.2017 - 23:44
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von weckermaus suchen weckermaus`s Profil ansehen weckermaus eine private Nachricht senden weckermaus zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        Lucyra ist offline Lucyra  
        28 Beiträge - Kaulquappe – entwickelt sich weiter
        Lucyra`s alternatives Ego
        Hallo weckermaus wink3 ,

        klar könnt ihr hier schreiben . Ich dachte mir das ich später die verschiedenen Teile im ersten Thread verlinke. Vorrausgesetzt es gibt hier keine zeitliche edit Beschränkung o.O

        Ich bin froh das die Story so rüberkommt, wie ich mich beim schreiben fühle. Ich selbst liebe geheimnisvolle Storys Rotwerd .

        Ein Vampir ist sie schonmal nicht Rofl , da haste recht ;) . Was sie ist oder auch nicht ist, werdet ihr alle erfahren. Gerne kannst du weiter spekulieren, das ist immer amüsant .

        Die Fortsetzung kommt vielleicht schon morgen. Glück das ich momentan Urlaub habe LOL

        Danke dir für deinen lieben Kommentar.



        Kommt in mein Reich voller Magie



        Beitrag vom 18.10.2017 - 00:26
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Lucyra suchen Lucyra`s Profil ansehen Lucyra eine E-Mail senden Lucyra eine private Nachricht senden Lucyra zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        mammut ist offline mammut  
        Administratorin
        15200 Beiträge - T-Rex - Wer den Rang erhält, ist wirklich ein Dinosaurier hier
        mammut`s alternatives Ego
        Lucyra, deine Geschichte zieht mich jetzt schon in ihren Bann und ich hoffe, dass wir nicht gar so lange auf die Fortsetzung warten müssen
        Ja, wieviel Arbeit solch eine Geschichte macht weiß ich Bravo Respekt
        Na, vielleicht ist sie eine Hexe? Jedenfalls war das mein erster Gedanke...

        Hihi, ich hatte hier ja auch mal vor Ewigkeiten mit einer Geschichte angefangen, in der der Hauptdarsteller (ein kleiner Junge) anfangs auch nichts davon wusste was er war. Aber dann kam ich nicht mehr dazu, sie weiter zu schreiben, aus Zeitgründen. Im Grunde war es eh nur eine Weltenvorstellung LOL





        Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von mammut am 18.10.2017 - 11:14.
        Beitrag vom 18.10.2017 - 11:14
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von mammut suchen mammut`s Profil ansehen mammut eine E-Mail senden mammut eine private Nachricht senden mammut zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        Lucyra ist offline Lucyra  
        28 Beiträge - Kaulquappe – entwickelt sich weiter
        Lucyra`s alternatives Ego
        Hallo mammut,

        das freut mich hurra . Ihr scheind wie ich geheimnisvolle Storys zu mögen :) Ich hoffe ihr mögt auch skurrile

        Ja, besonders die Ladezeiten. Ich schreibe und erstelle ja nebenbei. Erst bau ich und richte ein und dann kommt das umfärben und das dauert so lange vom laden der Pattern her, das ich gut ein Kapitel nebenbei schreiben kann Wandhau . Manchmal träum ich von einer richtig tollen Grafikkarten Klimpern , leider habe ich nur eine Onboard Frown

        Danke für deinen Kommentar mammut :)

        und weiter gehts ...

        **************



        25. Oktober 2017


        Tante Claire


        Mittlerweile besetzte Tante Claire eine geschlagene Woche das Gästezimmer und brachte viel Wirbel in unser kleines Heim. Meine Eltern vermieden jegliche Begegnung mit ihr, was sich als ziemliche Herausforderung in unserem Haus gestaltete. Zu den Mahlzeiten hatten sie keine Möglichkeit ihr auszuweichen und so saßen wir alle vier stillschweigend am Essenstisch. Eine eisige Aura umgab meine Eltern und es raubte mir den letzten Nerv. „Was ist bloß euer Problem?“, schnauzte ich sie eines Mittags an. Mir reichte es. Tante Claire war für ihr Alter – ich schätzte sie auf mindestens 43 – eine sehr aufgeweckte und liebenswürdige Person. Die Haltung meiner Eltern ihr gegenüber konnte ich keineswegs nachvollziehen, besonders da mir niemand Auskunft über die Vergangenheit erteilen wollte.
        „Das verstehst du nicht“, kam es beherrscht von meiner Mutter. „Noch nicht“, warf Tante Claire murmelnd dazwischen. „Dann erklärt es mir! Ich habe euer Benehmen satt. Ihr verhaltet euch wie pubertierende Teenager und das sagt euch ein Teenager.“, gab ich schnaufend von mir. Ein Glucksen kam von Tante Claire. Mom schoss ihr einen stechenden Blick zu woraufhin Tante Claire das Lachen verging. Mein Vater saß still in seiner Ecke und verfolgte aufmerksam das Geschehen. Ich warf ihm einen flehenden Blick entgegen. Dad rückte seinen Stuhl gerade und räusperte sich. „Nun Grace, du hast leider Recht. Wir benehmen uns nicht gerade Erwachsen und höflich gegenüber deiner Tante.“ Mom zuckte zusammen. „Mike“, rief sie empört. Dad wandte sich meiner Mutter zu. „Schatz, egal was wir für ein Problem mit deiner …“ daraufhin räusperte er sich wieder und warf einen intensiven Blick der Person zu „ … Schwester haben. Sind wir doch kein gutes Vorbild für Grace mit unserem Verhalten.“ Endlich, mein vernünftiger Vater kommt zum Vorschein. „Du wirst den Grund bald erfahren Grace. Habe bitte noch etwas Geduld mit uns“, darin legte er soviel Liebe und Wärme, das ich daraufhin nichts mehr erwidern konnte und so das Thema erst mal fallen ließ.







        Tante Claire war manchmal sehr merkwürdig. Viele seltsame und skurrile Begebenheiten geschahen in ihrer Nähe. Erst gestern hatte ich sie dabei beobachtet wie sie im Garten mit einem Vogel sprach, aber so richtig ernsthaft. Als würde der Vogel sie wirklich verstehen, führte sie mit ihm eine rege Diskussion darüber, wie schrecklich doch diese riesigen Hochhäuser mit ihren ganzen Glasfenstern waren. Zustimmend schien der Vogel mit seinem Kopf zu nicken und zwitscherte mal hier mal dort. Ich rieb mir mehrmals verwundert die Augen und konnte es dennoch nicht glauben. War ich verrückt geworden?





        In den nächsten Tage verbrachte ich viel Zeit mir ihr und immer war sie fröhlich, doch manchmal, wenn sie sich unbeobachtet fühlte, erhaschte ich einen Hauch von tiefer Traurigkeit in ihren Augen. Bedrückt hatte ich sie eines Abends danach gefragt. „Ach Quatsch, das muss am Licht gelegen haben. Warum sollte ich schon traurig sein.“ Sie lachte laut und viel zu hoch. Damit war das Thema für sie beendet, doch für mich nicht. Was kann einem Menschen schon passiert sein um so eine Traurigkeit auszustrahlen?
        Am Freitag Abend fragte ich meine Mutter danach. „Grace, du siehst Gespenster. Claire geht es gut.“ Genervt wandte ich mich ab und verbrachte den restlichen Abend allein in meinem Zimmer. Am nächsten Morgen sah ich aber die beiden, wie sie miteinander tuschelten. Sie schreckten auf, als sie mich kommen sahen. Von wegen, die wollen mich doch verschaukeln. Aber nicht mit mir! Ich finde das schon noch heraus.







        Gegen Abend klopfte ich an der Tür zum Gästezimmer. „Komm rein, Grace“. Verwundert öffnetet ich die Tür. „Woher wusstest du das ich es bin?“ Tante Claire saß in einem tief dunkel blauen Sessel den ich vorher noch nie gesehen hatte. Aufmerksam ließ ich meinen Blick durch das Zimmer gleiten. „Wer außer du würde schon freiwillig hier eintreten?“ Ich ließ die Frage unbeantwortet. „Ähm, Tante Claire?“ Sie erhob sich und trat näher zu mir. „Ja?“, irgendwie klang sie vergnügt. Stand da nicht ein anderes Bett? Doch, aber klar. Mom hatte erst vor zwei Monaten das Gästezimmer neu eingerichtet. Wir waren zusammen im Ikea und sie hatte sich für eine schwarze modische Garnitur entschieden. Doch jetzt stand da wo eigentlich das Bett mit dem schwarzen Holzrahmen stehen sollte ein altmodisches Bett mit hellen Holzrahmen. Aufmerksam wurde ich von Tante Claire beobachtet. „Sag mal … irgendwas ist doch hier anders oder nicht?“ Fragend wanderte mein Blick zu ihr. Ihre Augen begegneten schelmisch den meinen. „Findest du?“, fragte sie unschuldig. „Hallo? Da steht ein vollkommenes anderes Bett und ein Sessel den ich noch nie gesehen habe.“ Immer noch schelmisch sagte sie. „Ich habe halt gerne immer mein eigenes Bett und ohne den Sessel gehe ich nirgendwo hin.“ Mein Herz rutschte mir in die Hose. „Wie... was... soll das etwas heißen? Aber.... du hattest doch nur eine kleine Tasche dabei.“ Mir blieb die Luft kurzzeitig weg.
        „Tja, kleine Dinge sollte man nie unterschätzen.“ Dabei schenkte sie mir ein Zwinkern. Erstaunt öffnete ich meinen Mund.






        wink3



        Kommt in mein Reich voller Magie





        Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zuletzt von Lucyra am 19.10.2017 - 23:09.
        Beitrag vom 18.10.2017 - 13:45
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Lucyra suchen Lucyra`s Profil ansehen Lucyra eine E-Mail senden Lucyra eine private Nachricht senden Lucyra zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        weckermaus ist offline weckermaus  
        Administratorin
        8147 Beiträge - Walhai – sehr weise, sehr mächtig, gehört zum Inventar
        weckermaus`s alternatives Ego
        tja mammut hat recht! eine hexe ist sie, die tante claire!!! Daumenhoch oder eine zauberin? wobei das ja auf´s gleiche rauskommt!. LOL
        mannomann lucyra (dein name hat ja auch so was "teuflisches" Fies ) du kannst einen ja ganz schön auf die folter spannen! bin gespannt auf die nächste fortsetzung! Daumenhoch





        Unsere Downloads sind Gratis, unser Server leider nicht, bitte unterstütze uns mit einer kleinen Spende,, einer Amazon Bestellung, oder einer VIP Zone Mitgliedschaft. Vielen Dank für deine Hilfe.
        Beitrag vom 18.10.2017 - 18:08
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von weckermaus suchen weckermaus`s Profil ansehen weckermaus eine private Nachricht senden weckermaus zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        mammut ist offline mammut  
        Administratorin
        15200 Beiträge - T-Rex - Wer den Rang erhält, ist wirklich ein Dinosaurier hier
        mammut`s alternatives Ego
        Jaja, wer weiß was da so herauskommt... Aber ich glaube immer noch, dass sie eine Hexe ist

        Ich finde du hast den Kontrast so gut herausgearbeit zwischen den Eltern auf der einen Seite - und Grace und Claire auf der anderen. Die Eltern sind beide so adrett, zumindest was den Haarschnitt angeht - und die beiden anderen haben eher die ungebändigte rötliche Haarfärbung - gut gemacht, Lucyra Bravo



        Beitrag vom 18.10.2017 - 23:42
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von mammut suchen mammut`s Profil ansehen mammut eine E-Mail senden mammut eine private Nachricht senden mammut zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        Lucyra ist offline Lucyra  
        28 Beiträge - Kaulquappe – entwickelt sich weiter
        Lucyra`s alternatives Ego
        Hallo weckermaus,

        teuflisch? Mhm, jetzt wo du es so sagst Rofl . Eigentlich ist mein Nick eine Kombinationen aus meiner verstorbenen und meiner lebenden Katzen. Lucy und Saphira. Aber teuflisch passt auch :D


        Hallo mammut,

        danke für dein Kompliment und schön dass dir das aufgefallen ist :)


        weiter gehts ...


        29.Oktober 2017

        Unbeantwortete Fragen


        Noch zwei Tage, dann ist Halloween oder besser gesagt, die angesagteste und geilste Party ever! Mein Kostüm breitete ich gerade auf meinem Bett aus als es an meiner Tür klopfte. „Ja“, war mein kurzer Kommentar. Die Tür ging auf und meine Mom betrat das Zimmer. Fragend wanderte ihr Blick von meinem Kostüm zu mir. Genervt gab ich ein Murren von mir. „Du hast es vergessen.“ war meine Feststellung. „Was vergessen?“, fragend hob sie ihre Brauen. „Mom, ernsthaft? Die Halloweenparty bei Sara. Du wolltest doch deine gruseligen Muffins für uns backen.“ Vorwurfsvoll lag mein Blick auf ihr. „Ich suche gerade die passenden Accessories heraus. Hast du zufällig den Hexenhut gesehen?“ Suchend schweiften meine Augen durch mein Zimmer.
        „Grace“, die Stimme meiner Mutter klang sehr bedrückt. „Was?“, gerade steckte ich tief unter meinem Bett und versuchte mit den Fingerspitzen an den Hut zu kommen. Wie war er bloß dahin gekommen? „Du kannst dies Jahr nicht zur Party!“, sagte sie entscheiden, in dem Moment wo ich meinen Hut zu fassen bekommen hatte. Ruckartig zuckte mein Körper vor Schreck. Heftig stieß ich meinen Kopf an dem Bett. „Au“, das wird eine Beule geben. Schnell kam ich unter den Bett hervor und erhob mich. Wütend machte ich ein Fuß vor den anderen. „Wie meinst du das?“, zitterte meine Stimme etwa? Meine Mom machte unsicher einen Schritt nach hinten. „So wie ich es sagte. Du wirst da nicht hingehen. Dies Jahr hast du was anderes vor.“ Meinen Blick konnte sie nicht standhalten und so schaute sie aus dem Fenster. Alles brodelte in mir vor Wut. Das war die Party des Jahres. Das konnte sie mir nicht antun. „Mom, was sollte ich denn anderes vor haben? Bitte Mom, tu mir das nicht an. Was habe ich denn verbrochen? Das ganze Jahr freue ich mich auf diese Party.“ Meine Stimme hatte zur Verzweiflung gewechselt.







        „Du wirst mit deiner Tante weggehen.“ Vor Überraschung verrauchte meine Wut.
        „Was?“, meine Kehle war staubtrocken. „Wohin und weshalb?“ Todernst sah meine Mutter mich an. „Das wirst du an Halloween erfahren!“, daraufhin wandte sie sich der Tür zu. „Aber Mom, warum denn nicht jetzt?“ Halloween, war ihr einziger Kommentar bevor sie mein Zimmer verließ.
        Wütend schmiss ich mein Kostüm vom Bett und legte mich der Länge nach hin. „Ahhhh“, schrie ich und boxte mit meinen Händen auf die Matratze ein. „Wie ich das hasse. Die können mich mal. Ich geh da hin. Komme was wolle.“ Wieder klopfte es an meiner Tür. „Was denn?“, rief ich aufgebracht. Die Tür ging auf und Tante Claire kam herein. Auf ihrem Gesicht lag ein entschuldigendes Lächeln. „Wie ich es sehe hat es dir deine Mutter schon gesagt.“ Sie kam auf mein Bett zu. „Ja“, kam es nur eisig von mir. Langsam setzte ich mich auf und verschränkte trotzig meine Arme. Die Matratze gab neben mir nach als sich meine Tante zu mir setzte. „Wahrscheinlich bist du wütend, wegen der Party. Das verstehe ich auch, aber es ist sehr wichtig das wir beiden weggehen.“ Tröstend legte sie ihre Hand auf meinen Kopf. „Woher weißt du von der Party und können wir nicht am nächsten Tag fahren? Und wo zum Henker werden wir hingehen?“ Ungeduldig spie ich meine Fragen heraus.
        „So viele Fragen und keine Antworten“, sagte sie leise und fuhr mit ihrer Hand durch mein Haar.






        Am nächsten Tag war ich sehr schlecht gelaunt. Meine Familie ließ mich größtenteils in Frieden und so verbrachte ich meine Zeit mit meinem Ipad. Zwischendurch schrieb ich per SMS mit meiner Freundin Sara. Zusammen versuchten wir einen Plan auszuhecken wie ich doch zur Party kommen könnte. Von raus schleichen bis Kidnapping war alles dabei.
        Vorhin hatte meine Mutter mir eine große Tasche und einen Koffer herein gebracht. Sie meinte ich sollte meine Sachen packen. Der Liste die sie mir in die Hand drückte, ließ darauf schließen, das ich sehr lange wegbleiben würde. Das ungute Gefühl was ich seit Tagen hatte, vertiefte sich dadurch noch mehr. Ich versuchte dies alles zu ignorieren und redete mir ein, das ich mit ungepackten Sachen eh nicht fahren könnte. Die Liste lag schon zusammengeknüllt im Müll.







        Ein Scharren an meinem Fenster weckte mich abends aus meinem Schlaf. Müde rieb ich mir meine Augen und schaute auf meinen Wecker. Mitternacht, Halloween ist angebrochen. Vor Müdigkeit torkelnd begab ich mich zum Fenster um dem Scharren auf den Grund zu gehen. Ich blieb stehen, machte das Fenster auf und starrte der Dunkelheit entgegen. Die Sterne leuchteten hell und der Nebel stand hoch, sodass eine unheimliche Atmosphäre herrschte. Wie passend, dachte ich nur schmunzelnd als ich eine Bewegung wahrnahm. Wie ein kleiner Blitz schoss ein Schatten auf mich zu. Ich schrie und erhob schützend meine Arme. Ich wurde von etwas getroffen und fiel auf den Boden. Mein Kopf tat weh. Ich öffnete die Augen um zu schauen was passiert war als ich ein zaghaftes Mauzen hörte. Mein Blick viel staunend auf ein Kätzchen das mich aufmerksam musterte.
        „Hallo“, gab das Kätzchen schüchtern von sich.





        wink3



        Kommt in mein Reich voller Magie





        Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Lucyra am 20.10.2017 - 00:13.
        Beitrag vom 18.10.2017 - 23:59
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Lucyra suchen Lucyra`s Profil ansehen Lucyra eine E-Mail senden Lucyra eine private Nachricht senden Lucyra zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        Lucyra ist offline Lucyra  
        Halloween
        28 Beiträge - Kaulquappe – entwickelt sich weiter
        Lucyra`s alternatives Ego
        31. Oktober 2017

        Halloween


        „Hallo, mein Name ist Tiger.“ Sagte das kleine Kätzchen was auf meine Brust saß. „Hallo“, kam es atemlos von mir. Ich bin wirklich verrückt. Eine sprechende Katze, Grace das ist selbst für dich richtig krass. Verwundert rieb ich mir über die Augen und versuchte mich hoch zu stemmen. „Hey“, kam es protestierend von Tiger während ich mich aufsetzte. Flink sprang er von mir runter und sah mich mit seinen unterschiedlich gefärbten Augen empört an. Das Rechte war grün und das Linke gelb oder nein, eher wie dunkler Sand. Ich versuchte ihn nicht weiter zu beachten und drehte mich zu meinem Bett um. Leise tapste er mir hinter her. „Du bist nicht nett“, hörte ich hinter mir. Demonstrativ hob ich meine Bettdecke und machte es mir in meinem Bett gemütlich. „Gute Nacht“, sagte ich nur und drehte mich zur Wand. Das war nur ein Traum. Ganz bestimmt, wenn ich am morgen aufwache ist alles ganz normal. Keine sprechende Katze. „Tz, das hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt. Etwas netter und euphorischer.“, ich hörte Tiger noch eine Weile lang meckern und Vorwürfe aussprechen bis ich irgendwann in den Schlaf glitt.






        Am frühen morgen weckte mich ein seltsames Gefühl. Etwas raues und feuchtes an meiner Wange berührte mich kontinuierlich. Ich machte die Augen auf und erschrak. Katzenaugen fixierten mich. „Bist du endlich wach?“ Ich schrie und stürmte aus dem Bett. „Scheiße, ich bin total irre. Ich muss in die Klapse.“ Panisch lief ich in meinem Zimmer auf und ab. „Du bist aber komisch“. Tiger setzte sich inmitten des Raumes und beobachtet mich bei meiner Wanderung. „Du bist nicht echt. Du existierst nicht. Du bist nur eine Einbildung und sprechen kannst du erst recht nicht.“ Sagte ich voller Überzeugung. Tiger legte seinen Kopf schief und kniff zweifelnd seine Augen leicht zusammen. „Du bist echt fies. Natürlich bin ich echt!“, daraufhin machte er einen Satz auf mich zu. Ich versuchte auszuweichen. „Komm mir nicht zu nahe. Ich bin allergisch gegen Katzen.“ Aufgebracht versuchte ich Tiger zu entwischen, aber er war schnell und so landete er auf meine Schulter. Schnurrend rieb er sein Köpfchen an meinen. „Das habe ich ja noch nie gehört. Eine Hexe die allergisch auf Katzen ist. Das kann ich nicht glauben.“ Sagte er lachend. Seit wann konnten Katzen Lachen?
        Meine Zimmertür wurde aufgerissen und meine Familie stürmte in mein Zimmer. „Was ist passiert?“, fragte mein Vater in höchster Alarmbereitschaft. Mom stolperte hinter ihm herein. Tante Claire stand die Situation abschätzend neben der Tür. „Wie ich sehe hat er dich gefunden.“, kam es zufrieden von ihr. Verblüfft drehte ich mich zu ihr „Hä?“ Sie nickte mit ihren Kopf zu Tiger. „Na dein Seelentier.“
        „Ihr was?“, fragten meine Eltern verdutzt.







        Wir fanden uns alle in dem Wohnzimmer ein. Mom brachte jedem von uns noch eine heiße Tasse Tee, bevor sie sich setzte. Tiger lag schnurrend neben mir. „Es ist wohl an der Zeit, Teile des Puzzels aufzudecken. Marilla und Mike, ihr wisst ja schon bescheid.“ Kurz nickte sie den Beiden zu, dann wandte sie sich mit ernster Stimme an mich. „Grace, vieles wurde dir bis jetzt verschwiegen, weil es teilweise so Brauch ist und anderseits um dich zu schützen.“ Still nickte ich nur. Ich hatte so viele Fragen, aber Angst sie zu stellen. Was wäre wenn sie sich es anders überlegte und doch schwieg. Also blieb ich lieber ruhig und versuchte konzentriert zu zuhören.
        „Wir Beide werden heute nach Moonlight Falls aufbrechen. Dort wirst du leben, geschützt unter Unseresgleichen. Du und ich, wir sind Hexen.“ Bedeutungsvoll sah sie mir in die Augen. Jetzt konnte ich mich doch nicht zurückhalten. „So wie in Harry Potter?“, fragte ich begeistert. Ich liebte diese Bücher und wie jeder Fan war es mein innigster Wunsch den Brief zu erhalten. Vielleicht oder besser gesagt, war es kindisch, aber das war mir Schnuppe. Tante Claire brachte ein Lachen hervor. „Nein oder doch? Frau Rowling kam mit ihren Büchern unserer Welt ziemlich Nahe. Manchmal frage ich mich, ob sie einen Insider hatte.“ Nachdenklich sah sie an mir vorbei, dann fixierte sie mich wieder abrupt. „Unsere Welt ist doch etwas anders als ihre und doch sehr ähnlich. Moonlight Falls ist durch einen Schleier vor der Außenwelt geschützt. Sprich kein Nicht magisches Wesen kann hinein kommen ohne das wir es wollen.“ Sie machte eine kleine Pause und nahm einen kräftigen Schluck von ihrem heißen Kamillentee.
        „Dort wirst du bei zwei älteren Damen im Haus leben. Sie werden dich in die Gesellschaft einführen und dir helfen und dich unterstützen wo sie nur können. Tiger wird auch mit dir gehen.“ Als er seinen Namen hörte, setzte er sich auf und miaute. „Jede Hexe besitzt ein Seelentier. Sie werden an dem 16ten Geburtstag der jeweiligen Hexe aus der Seele und der erwachten Magie geboren und erscheinen erst an Samhain oder anders gesagt an Halloween.“ Traurig wandelte sich ihr Blick.
        „Wo ist dein Seelentier?“, frage ich sie neugierig. Tante Claire schaute bedrückt beiseite. „Sie wurde mir genommen.“ Kurze Stille setzte ein. Dann lächelte sie mich wieder an. „Ich bin sicher das ich Tiara bald wieder sehen werden. Keine Hexe überlebt lange ohne ihr Seelentier. Beide finden sich immer wieder, sollten sie getrennt werden.“







        „Warum sagt ihr mir das jetzt erst alles und warum kann ich nicht hier bleiben?“ Bestürzt sah ich zu meinen Eltern. Mein Vater war derjenige der antwortete. „Nun Kleines, wir sind keine Hexen und da die Magie bei Hexen erst am 16ten Geburtstag erwacht, wollten wir dir ein ganz normales Leben bieten. Wir hätten dich auch bei deiner Geburt schon nach Moonlight Falls bringen lassen können, aber das brachten wir nicht über uns. Selbst jetzt fällt es uns beiden schwer dich gehen zu lassen.“ Dabei lief ihm eine Träne an seiner Wange hinab die er sich schnell abwischte.
        Auch mir standen mittlerweile die Tränen in den Augen. „Und hier bleiben kannst du nicht.“ Kam von meiner Tante. „In der Magie gibt es nicht nur das Gute sondern auch das Böse. Sobald die Magie der Hexe erwacht, leuchtet sie wie ein Sternenfeuer für die bösen Wesen. Nur in Moonlight Falls bist du geschützt.“ Ich wischte mir die Tränen ab. „Und warum fahren wir erst jetzt, wenn ich doch anscheinend in Gefahr bin?“ Tiger tapste auf meinen Schoss und versuchte mich mit seinen Schnurren zu beruhigen. „Der Übergang zu Moonlight Falls kann nur zu den Hochfesten begangen werden. Ich bin hier um dich zu schützen bis wir den Übergang geschafft haben.“ Sagte sie ruhig.
        „Das hört sich schwer an.“ Meine Tante tat es mit einer Handbewegung ab. „Nur wenn man ans Besenfliegen nicht gewöhnt ist.“ Ein freudhaftes Glitzern erstrahlte in ihren Augen.
        „Jetzt müssen wir auch langsam los. Verabschiede dich von deinen Eltern. Ich warte draußen.
        Wie von dem Kopf gestoßen ließ ich meine Tasse fallen. „Jetzt?“, rutschte mir entgeistert heraus.
        Meine Mom kam auf mich zu und nahm mich fest in den Arm. „Ja Grace. Du wirst mir fehlen. Schreib mir ab und zu.“ Meine Tränen flossen wieder „Ja Mom“, schniefte ich. Sie trat beiseite und mein Dad nahm mich in den Arm. „Pass auf dich auf.“ War alles was er sagte. Dann trat auch er beiseite nahm mich an die Hand und führte mich nach Draußen. Dort stand Tante Claire mit einen Besen in der Hand. „Hopp Hopp.“, sagte sie fröhlich. Mein Vater ließ mich los und ging zu meiner Mutter. Ungeschickt setzte ich mich hinter Tante Claire auf den Besen. „Moment, ich hab noch mein Schlafzeug an und meine Tasche.“ Panisch wollte ich wieder hinunter steigen. „Notes vidulus, et lapides sacculi” Sagte Tante Claire und daraufhin hingen mein Koffer und meine Tasche an dem Besen. “Sibi exhiberet convivium.” Heller Rauch hüllte mich ein und lüftete sich nach wenigen Sekunden. Unbekannte Kleidung hatte ich jetzt an. Staunend öffnete ich meinen Mund und wollte was sagen als - “Halt dich fest!” - von Tante Claire ertönte und wir prompt in die Luft abhebten.





        wink3







        Kommt in mein Reich voller Magie





        Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von Lucyra am 20.10.2017 - 01:20.
        Beitrag vom 19.10.2017 - 16:51
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Lucyra suchen Lucyra`s Profil ansehen Lucyra eine E-Mail senden Lucyra eine private Nachricht senden Lucyra zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        weckermaus ist offline weckermaus  
        Administratorin
        8147 Beiträge - Walhai – sehr weise, sehr mächtig, gehört zum Inventar
        weckermaus`s alternatives Ego
        das wird ja immer besser! Bravo ich freu mich auf weitere folgen!!! hurra





        Unsere Downloads sind Gratis, unser Server leider nicht, bitte unterstütze uns mit einer kleinen Spende,, einer Amazon Bestellung, oder einer VIP Zone Mitgliedschaft. Vielen Dank für deine Hilfe.
        Beitrag vom 19.10.2017 - 18:32
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von weckermaus suchen weckermaus`s Profil ansehen weckermaus eine private Nachricht senden weckermaus zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        Lucyra ist offline Lucyra  
        28 Beiträge - Kaulquappe – entwickelt sich weiter
        Lucyra`s alternatives Ego
        Hey weckermaus,

        schön das es dir gefällt :)

        Ich habe mal auf magischer Weise über Nacht die Fotos geändert und etwas größer reingestellt. Ich hoffe das ist ok so Rotwerd ? Sonst mach ich sie wieder kleiner Daumendreh .



        Kommt in mein Reich voller Magie



        Beitrag vom 20.10.2017 - 01:22
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Lucyra suchen Lucyra`s Profil ansehen Lucyra eine E-Mail senden Lucyra eine private Nachricht senden Lucyra zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        weckermaus ist offline weckermaus  
        Administratorin
        8147 Beiträge - Walhai – sehr weise, sehr mächtig, gehört zum Inventar
        weckermaus`s alternatives Ego
        ich denke, das ist ok so mit den fotos! nur bitte niemals breiter als 650 pixel! sonst kann man die editier- und weitere forenfunktionen nicht mehr bedienen!
        eigentlich ist das maß unserer bilder generell 650 x 433, aber in diesem fall kann es in der länge ja mal ein bissel mehr sein! Daumenhoch





        Unsere Downloads sind Gratis, unser Server leider nicht, bitte unterstütze uns mit einer kleinen Spende,, einer Amazon Bestellung, oder einer VIP Zone Mitgliedschaft. Vielen Dank für deine Hilfe.
        Beitrag vom 20.10.2017 - 01:56
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von weckermaus suchen weckermaus`s Profil ansehen weckermaus eine private Nachricht senden weckermaus zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        mammut ist offline mammut  
        Administratorin
        15200 Beiträge - T-Rex - Wer den Rang erhält, ist wirklich ein Dinosaurier hier
        mammut`s alternatives Ego
        In der Höhe ist es doch ganz in Ordnung, das passt ja, Lucyra. Hauptsache, die Bilder haben weniger als 100 kb.

        Deine Geschichte hast du wundebar weiter geschrieben Liebhab Bravo
        Hihi, ich glaube, du hast auch die Lyra-Bücher gelesen, oder?



        Beitrag vom 20.10.2017 - 10:05
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von mammut suchen mammut`s Profil ansehen mammut eine E-Mail senden mammut eine private Nachricht senden mammut zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        Lucyra ist offline Lucyra  
        28 Beiträge - Kaulquappe – entwickelt sich weiter
        Lucyra`s alternatives Ego
        Hallo, mammut,

        mhm meinst du die Bücher von Christoph Marzi? Nein, leider noch nicht. Sie stehen auf meiner Lovelybooks-wunschliste, aber besitzen oder gelesen habe ich sie noch nicht. Warum?

        Die Blder haben mehr als 100kb, aber ich habe sie über einen externen Hoster hochgeladen wo ich einen Account habe. Ist das jetzt schlimm? Wie gesagt, sonst änder ich das Format wieder.

        Momentan sitzte ich gerade an dem Kapitel wo dein Torbogen vorkommt. Ich werde ihn schön in Szene setzten :)



        Kommt in mein Reich voller Magie



        Beitrag vom 20.10.2017 - 11:34
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Lucyra suchen Lucyra`s Profil ansehen Lucyra eine E-Mail senden Lucyra eine private Nachricht senden Lucyra zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        mammut ist offline mammut  
        Administratorin
        15200 Beiträge - T-Rex - Wer den Rang erhält, ist wirklich ein Dinosaurier hier
        mammut`s alternatives Ego
        Wenn du sie bei einem Fremdanbieter hochlädtst dürfte die kb-Zahl für uns ja egal sein, Lucyra!
        Nur wenn du sie hier über unseren Bildupoload (hier rechts: Bild übertragen) hochlädtst, dann müssen es weniger als 100 kb sein pro Bild, aber das merkt man dann ja auch LOL



        Beitrag vom 20.10.2017 - 15:49
        Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von mammut suchen mammut`s Profil ansehen mammut eine E-Mail senden mammut eine private Nachricht senden mammut zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
        Baumstruktur - Signaturen verstecken
        Seiten (2): (1) 2 weiter > vorheriges Thema   nächstes Thema

        Gehe zu:  
        Es ist / sind gerade 6 registrierte(r) Benutzer und 571 Gäste online. Neuester Benutzer: Dacariun
        Mit 4918 Besuchern waren am 09.10.2016 - 09:48 die meisten Besucher gleichzeitig online.
        Registrierte Benutzer online: Builder01, chicca_vali, FrauEngel, Sabine, schnuck, victorialaridge
        Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
        akulina (44), alitaz (56), Angeleye (32), atomiquecd (38), bedat94 (28), bessem (25), bianca2343 (26), bmwe30 (29), CharmedP3 (37), chawengsak (50), doruk1984 (69), fipps (33), Fross (31), gamineannie (62), Gitti43 (52), grunow (29), hoticebaby (28), i3asti1990 (27), j3llnlyza (30), janiss23 (45), JoyoSimy (23), juemy (26), kitler (56), kotenochek004 (31), Lelik_05 (24), Matsuro (22), Meli551 (26), mickeyman (23), miezekatz77 (37), Musicdreamx3 (23), nathasim (25), nico2311 (30), offspring (25), Ombrasia (47), panicplace (29), Pilttipurkki (27), pitchoune722 (41), pudding (27), Rattenscharf (39), ruuzou (53), secondchapter (55), simssuchti82 (35), sirialove21 (30), sixsweet (23), snooky70 (47), snowflakes (24), soniaz (53), Sventh (44), sweet_bella (23), Swienja (25), tippiakin (35), uktrain (26), vivafung (32), vorobey67 (50), wokal (35), Wozzlik (26), YvonniBonni (24), zoopetsims (16), zugga82 (35)
        Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
         
        Seite in 0.41418 Sekunden generiert